GERDA TOBLER           KUNST             YOGA           
Kurse           Yoga im Gefängnis             eigener Werdegang           Kontakt           
 









mein yogischer Werdegang

  • regelmässige Meditationspraxis (Yoga, Vipassana, Zen, christl. Kontemplation) seit 1992
  • kontinuierliche Hatha-Yogapraxis und Weiterbildungen seit 1993
  • Lehrer- und Meisterdiplom 1996/1998 der Yoga Vedanta Forest Academy (Sivananda Ashram, Süd-Indien)
  • Yoga-Unterricht in Pfäffikon ZH von 1996 - 2009 und wieder ab 2012 (studienbedingter Unterbruch))
  • Yoga-Unterricht für Insassen der Strafanstalt Regensdorf, ZH, 1998 - 2005 (s. 'Yoga im Gefängnis')
  • Mitleitung der Meditationsgruppe (christl. Kontemplation + Zen) der ref. Kirche Pfäffikon, 2002 - 09
  • Mitglied des Schweizerischen YogaVerbandes SYV

 

meine inspirierendsten Yoga- und Meditations-LehrerInnen/-FreundInnen
Kurse/Workshops, Weiterbildungsseminare und/oder Intensivretreats

  • Clive Sheridan (Australien), Indien, Bern und Zürich – HathaYoga, Pranayama, Meditation (1993 -2008)
  • Sw. Sri Sri Sri Satchidananda (Indien), Madras und Paris – HathaYoga, Meditation (1998, 2002, 2004)
  • Dr. ShriKrishna (Indien), Villeret – Pranayama, Yoga Sutras (2002)
  • Judith Adank (Bern); Dominique Müller (Zh), Zürich – HathaYoga nach BKS Iyengar (1993 - 1998)
  • Andreas Vetsch, Zürich/Villeret – Vinyasa Flow, Kirtan, Theaterprojekt (1999, 2006)
  • Sw. Sivadasananda (Indien), Tirol und Neyyar Dam– HathaYoga, Pranayama, Kirtan (1996, 1998, 2001)
  • Marlies Steiner (Winterthur), Uni Zürich – MarmaYoga (2001/02)
  • Rodolphe Milliat (Frankreich), Zürich, Villeret und Bretagne – HathaYoga (1998, 1999)
  • Fred von Allmen (Beatenberg) – Vipassana Meditation (1998)
  • Franz Xaver Jans (LU), via cordis, Flüeli Ranft – christl. Kontemplationsschulung und Zen (2005 - 2008)
  • Susan Fischer, Zürich serratus.ch, Lina Bobade, Bern (hat keine Webseite)


persönliches Statement

Be the change you want to see in the world.
( Zitat Mahatma Gandhi, 20. Jh.)

Dieser einfache und zugleich herausfordernde Rat der 'grossen Seele' Gandhi ist schon seit vielen Jahren mein Leitmotiv und eine Einladung - ob in meinen YogaKursen, in meiner Arbeit und Haltung als Künstlerin und als politische Zeitgenossin - meine Wahrheit inmitten der Turbulenzen des Alltags und des Weltgeschehens immer wieder neu zu leben: empfindend, denkend, sprechend und handelnd.

Yoga in Praxis und Theorie tragen für mich sehr wesentlich dazu bei, dass nicht nur mein Körper, sondern auch mein Geist stark, gemittet und beweglich bleiben (oder es immer wieder werden). Beide helfen mir, mein Gedanken- und Gefühlskarussell zu verlangsamen, ja manchmal sogar anzuhalten, damit ich mein Bewusstsein ganz öffnen kann für die Gegenwart, die pulsierende Stille des ewigen Jetzt. Denn hier erst leuchten das Geheimnis, die Schönheit und das Wunder des Lebens voll auf. In solchen Momenten erfahre ich Freude, Fülle und tiefe Verbundenheit. Und daraus schöpfe ich immer wieder die Lust, den Mut und die Kraft für das ABENTEUER LEBEN. Für meinen ganz eigenen Weg zum ICH BIN. Und zum WIR SIND.